City Kinos

Das City ist ein Kino mit fünf Sälen in einem Innenhof an der Sonnenstraße in der Münchner Innenstadt.
Das Kino zeigt meist ein anspruchsvolles Arthouse-Programm, außerdem finden dort auch Premieren und Previews statt.

Geschichte

Der City Filmpalast im Sonnenhof wurde im Dezember 1959 von Walter Jonigkeit und Manfred Bertuch eröffnet.
Zunächst als Einzelhaus mit 1080 Plätzen, in den 70ern Umbau in ein Kino mit zwei Kinosälen mit 400 und 221 Plätzen. 1978/79 wurde das ursprüngliche Foyer umfunktioniert und ein dritter Kinosaal mit 103 Plätzen entstand.

Das Atelier wurde am 26.10.1972 im bisherigen Münchner Volkstheater, im selben Innenhof wie das City Kino, eröffnet. Zunächst mit einem Saal für 333 Besucher*innen, mit unüblicher Rückprojektion des Films auf die Leinwand. 1992 wurde das Atelier renoviert und in zwei Säle mit 204 und 84 Sitzen geteilt. 2017 und 2018 wurden die beiden Säle erneut renoviert und u.a. mit neuen Sitzen ausgestattet.

Obwohl zusammen gehörend, wurden für Atelier und City stets eigene Programme veröffentlicht. Seit September 2018 werden beide Kinos zusammen unter dem Label City Kinos vermarktet, mit den fünf Sälen City 1 bis 3 und Atelier 1 und 2.

Zur City-Gruppe gehörten auch seit 1996 das Atlantis (eröffnet 1958, geschlossen 2012), seit 1997 das Eldorado (eröffnet 1971, geschlossen 2016) sowie Fantasia und Odyssee, geschlossen 1999 oder 2001 (je nach Quelle).

Nach der coronabedingten Zwangspause ab Mitte März 2020 wurde das Kino am 2. Juli 2020 wieder eröffnet. Seitdem gibt es keine freie Platzwahl mehr 🙁

Technik

Das Kino wurde 2013 digitalisiert, die Belieferung mit Content erfolgt seit Ende 2014 über Satellit.

Säle

Der größte Saal, das City 1 mit 352 Sitzplätzen, hat eine 57 qm große Leinwand und ist bei gutem Bild und Ton der Premierensaal dieses Kinos.

352 Sitzplätze, Lein­wand­ 4,90 x 11,70 m, Dolby SR·D, DTS, 2+4K
barrierefrei zugänglich

Der zweitgrößte Saal, das City 2 hat 221 Sitzplätze, 33 qm Leinwand und überzeugt ebenfalls mit gutem Bild und Ton. An den Wänden große Werbetafeln vergangener Filmhighlights aus diesem Kino.
Im August und September 2020 wurde dieser Saal mit den bequemen, Yorck-üblichen Sesseln mit beweglicher Lehne ausgestattet.
Statt 221 sind es nun 177 Sitzplätze.

177 Sitzplätze, Leinwand 3,98 x 8,32 m, Dolby SR·D, 2K
nicht barrierefrei

Das City 3 wurde von Juli bis September 2020 umgebaut und modernisiert, die Anzahl der Sitzplätze verringert sich dabei von 103 auf 77 und zwei barrierefreie Sitze.
Die Gestaltung des Kinosaals orientiert sich am Berliner Delphi Lux.

77 Sitzplätze, Leinwand 2,04 x 4,28 m, Dolby SR·D, 2K
barrierefrei zugänglich

Das Atelier 1 (153 Sitzplätze, 27 qm Leinwand), wurde im Juli 2018 mit den gemütlichen Sitzen mit beweglicher Lehne ausgestattet, wie man sie aus mehreren Kinos der Yorck-Gruppe kennt.

154 Sitzplätze, Leinwand 3,03 x 7,30 m, Dolby SR Digital, 2K
barrierefrei zugänglich

Das Atelier 2 (80 Sitzplätze, 22 qm Leinwand) wurde im Dezember 2017 neu bestuhlt, ebenfalls mit den bequemen Yorck-typischen Sesseln mit beweglicher Lehne.
Eine Besonderheit war der faltbare ‚Vorhang‘ aus mehreren Metallelementen im Atelier 2, der unlängst jedoch durch einen Stoffvorhang ersetzt wurde.

80 Sitzplätze, Leinwand 2,67 x 6,24 m, Dolby SR, 2K
barrierefrei zugänglich

Meine Meinung über dieses Kino

Mein absolutes Lieblingskino: Arthousekino mit gutem Programm und nettem Personal.

Die Presse über dieses Kino

    • Artechock über das zur City Gruppe gehörende Eldorado
    • Die Süddeutsche Zeitung brachte vor Jahren einen Artikel über das City Kino, nach dem Artikel suche ich schon länger. Der Autor schwärmte von dem Gebäude, wo man auch nach Jahrzehnten immer wieder neue Türen, Treppen und Räume fände…

Quellen

Links